Scroll Top

Torsten Menge bringt intelligentes Licht an den Airport

Bild von Torsten Menge
(© Hannover Airport Archiv, Lisa Rode)

Die Co-Piloten am Hannover Airport sitzen nicht im Cockpit – sie betreuen zahlreiche zukunftsweisende Projekte am gesamten Flughafen. Und sorgen dafür, dass eine viel langfristigere Reise gelingt – in Richtung einer umweltfreundlicheren Zukunft. Damit der Hannover Airport bis 2045 klimaneutral wird.

Moderne LED-Leuchten besitzen am Hannover Airport schon lange einen hohen Stellenwert. Ob als Straßenbeleuchtung, in den Terminals oder auf dem Vorfeld – die Beleuchtung am Flughafen wird seit Jahren optimiert.

Neben der verbesserten Beleuchtungssituation wurde so auch der Energie­verbrauch konti­nuier­lich reduziert. Das dient der Sicherheit und tut der Umwelt gut. LED-Technik bedeutet weniger Stromkosten und weniger CO2-Emissionen, aber auch weniger Wartungsaufwand. LED-Leuchten erreichen bis zu 100.000 Betriebsstunden und enthalten keine Schadstoffe. Sie müssen daher seltener aus­getauscht werden.

Grünes Licht aus der Politik

Nun liegen die Projekte Parkhaus 1 und Flugzeughalle 3 auf Menges Tisch. Beide mit ordentlich politischem Rückenwind. Förder­anträge bekamen grünes Licht vom Bundes­ministerium für Wirtschaft und Klimaschutz. Bis Mitte des Jahres 2023 werden im Parkhaus 1 nun über 2.100 Wannen­leuchten mit Leuchtstofflampen gegen LED-Leuchten ausgetauscht. Zusätzlich wird eine präsenz- und tageslicht­abhängige Steuerung eingebaut.

Nur wenn es dunkel ist und sich Personen oder Autos im Parkhaus bewegen, wird die Lichtleistung auf 100 Prozent angehoben. Ansonsten wird bei 15 Prozent Lichtleistung gespart. Da wo es nicht notwendig ist, bleibt das Licht komplett ausgeschaltet.

  • bis 2023 weiterer Austausch bestehender Leuchtmittel gegen moderne LED-Technik
  • in Parkhaus 1 und Flugzeughalle 3
  • um Stromverbrauch zu senken und Kosten zu sparen
  • um den Ausstoß von Emissionen (zum Beispiel C02) zu reduzieren
Bedarfsgerechte Steuerung der Leuchten auf dem Parkdeck
Bedarfsgerechte Steuerung der Leuchten auf dem Parkdeck (© Hannover Airport, Markus Lindert)

Mit Sicherheit mehr sparen

Auch für die Flugzeughalle 3 hat sich Torsten Menge ehrgeizige Energieziele gesetzt. Das Beleuchtungsniveau soll verdoppelt werden – ohne den Verbrauch zu steigern. Neue LED-Hallenflächenleuchten werden dann die heu­tigen 400-Watt-Halogenmetalldampfanlagen ersetzen. Auch hier wird smart gedacht. Nur wo wirklich gearbeitet wird, soll es hell werden, um sicher zu arbeiten. Jede Kilowattstunde zählt.

Der Stromverbrauch in Deutschland ist gestiegen. Auch künftig ist mit einem weiteren Anstieg zu rechnen. Um dem entgegenzuwirken, sind innovative Techniken in der Industrie notwendig. Dazu trägt der Hannover Airport bei. Mit der Umrüstung auf energiesparende LED-Technik. Und mit dem Einsatz der bedarfsgerechten Beleuchtungssteuerung. Das spart nicht nur Kosten, sondern auch C02.

Nachhaltigkeitsbericht und Umwelterklärung 2022–2024
Der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht zum Download

Beitrag teilen

AUCH INTERESSANT?